271.181Besucher:
45Besucher heute:
133Besucher gestern:
 
20.07.2002Statistiken seit:
Onlinestatus
Fahrzeugnormen PDF Drucken E-Mail
Monday, 17. September 2007

Fahrzeugnormen

Feuerwehrfahrzeuge sind für den Einsatz der Feuerwehr besonders gestaltete Kraftfahrzeuge oder Anhängefahrzeuge, die zur Aufnahme einer Besatzung
und / oder zur Aufnahme einer feuerwehrtechnischen Beladung und zur Aufnahme
von Lösch- und sonstigen Einsatzmitteln eingerichtet sind.

Man unterscheidet die Fahrzeuge in verschiedene Arten: 

Einsatzleitwagen

Löschfahrzeuge

Hubrettungsfahrzeuge

Drehleitern mit Handantrieb

Rüstwagen

Gerätewagen

Schlauchwagen

Sonderlöschmittelfahrzeugen

Feuerwehranhänger

sonstige Fahrzeuge

Die Normen für Feuerwehrfahrzeuge:

Art und Beladung von Feuerwehrfahrzeugen sind durch DIN-Normen festgelegt.
Freiwillige Feuerwehren (und damit die Städte und Gemeinden, die deren Träger sind)
müssen sich bei der Beschaffung von neuen Fahrzeugen nach diesen Normen richten,
um in den Genuss von Zuschüssen des Landes zu kommen.
Berufsfeuerwehren werden nicht vom Land bezuschusst, und deshalb sieht man dort sehr oft Fahrzeuge, die auf die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse der jeweiligen Stadt ausgelegt sind und dabei von der Norm abweichen.
Auch einige Freiwillige Feuerwehren sind auf diese Weise in den Besitz von "Unikaten" gekommen.

Die Normen:

DIN 14503: Feuerwehr-Anhänger, einachsig
DIN 14505: Wechsellader-Fahrzeuge
DIN 14507: Einsatzleitfahrzeuge
DIN 14520: Tragkraftspritzen-Anhänger
DIN 14521: Anhänger mit Schaum-/Wasserwerfer
DIN 14530: Löschfahrzeuge
DIN 14555: Rüst- und Gerätewagen
DIN 14565: Schlauchwagen
DIN 14701: Drehleitern mit maschinellem Antrieb
DIN 14702: Drehleitern mit Handantrieb
DIN 14703: Anhängeleitern

Alle Normfahrzeuge auf einem Blick:

Einsatzleitwagen

ELW 1

ELW 2

ELW 3

Tragkraftspritzen- fahrzeuge

TSF

TSF-W

 KLF-THR

Löschgruppen- fahrzeuge

LF 8

LF 8/6

LF 16

LF 16-TS

LF 16/12

LF 24

Tanklöschfahrzeuge

TLF 8/18

TLF 16/24 Tr.

TLF 16/25

TLF 24/50

 

Trocken- Tanklöschfahrzeuge

Tro-TLF 16

Hubrettungsfahrzeuge / Drehleitern

DL 12-9

DLK 12-9

DL18-12

DLK 18-12

DL 23-12

DLK 23-12

Drehleitern mit Handantrieb

DL 16-4

 

Schlauchwagen

SW 2000

Rüstwagen

RW 1

RW 2

 

Gerätewagen

GW-Öl

GW-Dekon.

GW-L (Licht)

GW- Wasserrettung

GW- Strahlenschutz

GW-U (Umweltschutz)

GW-G (Gefahrgut)

GW-AS (Atemschutz)

 

Die Fahrzeug- und Aufbauabkürzungen

Die meisten Fahrzeugabkürzungen bestehen aus zwei Teilen,
einem Buchstaben und einem Zahlenteil.

Die Buchstaben geben die Bezeichnung des Fahrzeugtyps an.

Man unterscheidet hier in: 

AB

Abrollbehälter

AL

Anhängeleiter

DL

Drehleiter ohne Korb

DLK

Drehleiter mit Korb

ELF

Einsatzleitfahrzeug

ELW

Einsatzleitwagen

FwA

Feuerwehranhänger

FwK

Feuerwehrkran

GRTW

Großrettungswagen

GM

Gelenkmast

GW

Gerätewagen

GW-A

Gerätewagen-Atemschutz

GW-Dekon

Gerätewagen-Dekontamination

GW-G

Gerätewagen-Gefahrgut

GW-Li

Gerätewagen-Licht

GW-Öl

Gerätewagen-Öl

GW-Str

Gerätewagen-Strahlenschutz

GW-W

Gerätewagen-Wasserrettung

HLF

Hilfeleistungslöschfahrzeug

KEF

Klein-Einsatzfahrzeug

KLAF

Kleinalarm-Fahrzeug

KTW

Krankentransportwagen

LB

Löschboot

LF

Löschgruppenfahrzeug

LiMA

Lichtmast

MTF

Mannschaftstransportfahrzeug

MTW

Mannschaftstransportfahrzeug

MZB

Mehrzweckboot

MZF

Mehrzweckfahrzeug

NAW

Notarztwagen

NEF

Notarzt-Einsatzfahrzeug

RTB

Rettungsboot

RTW

Rettungswagen

RW

Rüstwagen

RW-Öl

Rüstwagen-Öl

SMF

Schaummittelfahrzeug

SW

Schlauchwagen

SWA

Schaum-Wasserwerfer-Anhänger

TLF

Tanklöschfahrzeug

TM

Teleskopmast

TroLF

Trocken-Löschfahrzeug

TroTLF

Trocken-Tanklöschfahrzeug

TSA

Tragkraftspritzenanhänger

TSF

Tragkraftspritzenfahrzeug

TSF-W

Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser

VGW

Vorausgerätewagen

VRW

Vorausrüstwagen

WLF

Wechselladerfahrzeug

Beim Zahlenteil unterscheidet man wiederum die einzelnen Fahrzeugtypen in unterschiedliche Untertypen:

  • Einsatzleitfahrzeuge, Rüstwagen:

    Hier tauchen in der Regel nur die Zahlen 1, 2 und 3 auf (z.B. ELW 1, RW 2),
    die angeben, wie groß das Fahrzeug und wie umfangreich seine Beladung ist.

  • Löschfahrzeuge:

    Hier gibt es meistens eine Zahlenkombination aus zwei Zahlen (z.B. LF 16/12, TLF 24/48). Dabei gibt die erste Zahl die Nennförderleistung (in 100 Litern) der eingebauten, vom Fahrzeugmotor angetriebenen Pumpe an.
    Die Zahl "16" bedeutet also,dass die Pumpe 1600 l/min. bei 8 bar Nennförderdruck fördert ("8" = 800 l, "24" = 2400 l).
    Die zweite Zahl gibt an, wie groß der nutzbare Inhalt (in 100 Litern) des eingebauten Wassertanks ist.
    Die Zahl "48" bedeutet also, dass das Fahrzeug einen Wassertank
    mit einem Inhalt von 4800 l besitzt ("6" = 600 l, "12" = 1200 l).

  • Hubrettungsfahrzeuge:

    Auch hier sind zwei Zahlen angegeben (z.B. DLK 23-12). Die erste Zahl gibt die Nennrettungshöhe, die zweite Zahl die Ausladung der Leiter bei dieser Nennrettungshöhe an. "23-12" bedeutet also, dass die Nennrettungshöhe 23m bei 12m Ausladung beträgt. Bei älteren Drehleitern ist oft nur deren Länge (in m) angegeben (z.B. DL 30).

Fahrzeugbesatzungen

Bei den Fahrzeugbesatzungen unterscheidet man zwischen:  

Trupp

2-3 Personen

Staffel

6 Personen

Gruppe

9 Personen

Oft findet man auch Bezeichnungen wie "1/5".
Hierbei handelt es sich um eine Staffel, wobei die "1" für den Staffelführer
und die "5" für die restlichen Staffelmitglieder stehen.
Gleiches gilt für die Gruppe (1/8) sowie für den Trupp (1/1, bzw. 1/2).


Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 19. September 2007 )
 
< Zurück
Oktober 2017 November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Week 39 1
Week 40 2 3 4 5 6 7 8
Week 41 9 10 11 12 13 14 15
Week 42 16 17 18 19 20 21 22
Week 43 23 24 25 26 27 28 29
Week 44 30 31
keine Einträge verfügbar
Kalenderansicht
Unwetterwarnungen DWD
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Wetterdienst
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Anmeldung





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Newsletter
Newsletter Empfange HTML?
(c) FF Troechtelborn 2002 - 2011   ----    Content/Administration: Mathias Kalb    ----   Design: Moser und Wetter GbR