271.181Besucher:
45Besucher heute:
133Besucher gestern:
 
20.07.2002Statistiken seit:
Onlinestatus
Rauchmelder PDF Drucken E-Mail
Tuesday, 18. September 2007

 Rauchmelder retten leben...

Jedes Jahr sterben ca 600 Menschen an den Folgen von Bränden, über 65,000 Menschen werden zu, Teil schwer verletzt. Ein Großteil davon allein in Privathaushalten. Doch nicht nur die Gesundheit der Menschen ist hierbei gefährdet, sondern ebenso auch zum Teil unwiederbringliche Güter.

Eines der größten Missverständnisse dabei ist die Annahme genügend Zeit zu haben. Doch Vorsicht. Nicht das Feuer stellt hierbei die größte Gefahr dar, sondern der sich schon viel zeitiger entwickelnde Rauch bzw. Brandgase. Gerade der Brandrauch enthält giftige oder ätzende Bestandteile mit erstickender oder nervenschädigender Wirkung. Wenige Athemzüge dieser Brandgase können bereits tötlich sein oder gesundheitliche Spätfolgen nach sich ziehen.

Eine andere Gefahr besteht durch die Rauchentwicklung dahingenen die Sicht zu versperren und damit eine Orientierung, selbst in sonst bekannten Räumlichkeiten wie den eigenen vier Wänden zu erschweren oder gar unmöglich macht. Dies stellt eine nicht zu unterschätzende Gefahr bei der Selbstrettung dar.

Eine weitere Gefährdung liegt in der Tatsache begründet das die meisten Brände Nachts auftreten und dementsprechend die meisten Verletzten oder gar Tode, gerade in diesem Zeitraum zu beklagen sind.

Die Ursachen liegen in einem breit gefächertem Spektrum. Technische Defekte von Geräten und Anlagen oder Unachtsamkeit, gerade in der Adventszeit und nicht zuletzt die Experimentierfreudigkeit von Kindern, sind da nur einige Bespiele. Grund genug die Zeit zur Rettung von Leib und Leben und nicht zuletzt von Gütern zu verkürzen. Denn gerade die Zeit ist der wichtige Faktor. Je schneller ein Feuerbemerkt werden kann, desto schneller können Feuerwehr und Rettungsdienst gerufen werden und Hilfe leisten.

Denn gerade hier zählt jede Sekunde !!! 

Der Einsatz von VdS zertifizierten (unbedingt auf das VdS-Prüfzeichen achten) Rauchmeldern in allen Räumen und Treppenhäusern, erhöht die Chance einer frühzeitigen Erkennung eines Brandes und damit die rechtzeitige Alarmierung der Feuerwehr und Rettungsdienste. Denn der durchdringende Warnton kann ach Nachbarn alarmieren und auf eine Gefahr aufmerksam machen.

Derartige Rauchmelder sind bereits für 5 - 15 € im Handel erhältlich und sind eine lohnende Investition. Doch auch hier ist auf folgende Punkte zu achten, um nicht am falschen Enden, dem der eigenen Sichert zu sparen:

  
  • Verwenden Sie ausschließlich foto-optische Rauchmelder.
  • Nur geprüfte Geräte, die das Prüfzeichen VDS oder GS (CE-Zeichen) aufweisen, garantieren einen wirksamen Schutz.
  • Empfehlenswert sind batteriebetriebene Rauchmelder – sie bleiben auch bei einem Ausfall der Stromversorgung funktionsfähig. Eine entladene Batterie wird akustisch angezeigt.
  • Die Geräte sollten über einen Testknopf verfügen.
  • Die Geräte sollten die Möglichkeit einer Vernetzung bieten (bei größeren Objekten).

 
Weitere wichtige Informationen zu Rauchmeldern, ihrer Wirkungsweise und zur Installation finden sie unter
 

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 19. September 2007 )
 
Weiter >
Oktober 2017 November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Week 39 1
Week 40 2 3 4 5 6 7 8
Week 41 9 10 11 12 13 14 15
Week 42 16 17 18 19 20 21 22
Week 43 23 24 25 26 27 28 29
Week 44 30 31
keine Einträge verfügbar
Kalenderansicht
Unwetterwarnungen DWD
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Wetterdienst
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Anmeldung





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Newsletter
Newsletter Empfange HTML?
(c) FF Troechtelborn 2002 - 2011   ----    Content/Administration: Mathias Kalb    ----   Design: Moser und Wetter GbR